Therapie

Fersenspor Therapie: Die richtige Fersenspor Behandlung

Die Behandlung Ihres Fersensporns hängt einerseits von dessen Lage und andererseits natürlich von den individuellen Beschwerden ab. Eine wirksame operative Methode gibt es jedoch nicht. Wird der Fersensporn behandelt, stellen sich jedoch nach einiger Zeit Verbesserungen ein. Sie benötigen lediglich etwas Geduld und Konsequenz.

Was hilft gegen einen Fersensporn?

Die Methoden, einen Fersensporn zu behandeln, sind sehr vielfältig. Eine Operation ist in der Regel nicht notwendig. Die Behandlung Ihrer Fersenschmerzen richtet sich immer nach der zugrunde liegenden Ursache. Der Fersensporn selbst ist häufig auch nur ein Symptom eines anderen Problems. So können zum Beispiel eine falsche Körperhaltung, eine zu schwache Fußmuskulatur oder Schäden in anderen Gelenken die eigentliche Ursache sein.

Ein Besuch bei einem Facharzt ist daher zunächst unerlässlich. Doch auch Sie selbst können bereits etwas unternehmen, um Ihre Beschwerden zu lindern. Ein erster Schritt kann darin bestehen, andere Schuhe zu tragen. Zum Anderen achten Sie beim Laufen besonders darauf, Ihre Füße korrekt aufzusetzen und abzurollen. Zu Hause können Sie versuchen, regelmäßig ohne Schuhe zu laufen und auch hier auf eine korrekte Fußarbeit zu achten. Mit Dehnübungen für die Zehen und die Achillessehne lockern und kräftigen Sie zudem Ihre Füße.

Wie bekommt man die Schmerzen vom Fersensporn weg?

Es gilt auch hier, zunächst die genauen Ursachen abzuklären. Nicht jeder Schmerz in den Füßen wird durch einen Fersensporn verursacht. Treten Schmerzen in der Achillessehne auf, können diese zwar auf einen kranialen Fersensporn zurückgehen, müssen jedoch nicht. Schmerzen im Bereich der Fußsohle werden auch nicht zwangsläufig durch einen plantaren Fersensporn ausgelöst. Liegt jedoch tatsächlich ein Fersensporn vor, so besteht die Behandlung aus mehreren Teilen. Einerseits können Sie Ihr Schuhwerk tauschen und auf bequeme Sohlen achten, andererseits können Sie die üblichen Salben gegen Sehnenentzündungen verwenden.

Beides kann helfen, die Schmerzen zu lindern. Zu einer Heilung gelangen Sie auf diesem Weg jedoch meist noch nicht. Physiotherapie hilft, die Fußmuskulatur zu kräftigen und die Fußbewegungen korrekt auszuführen. Falsches Laufen, Beschwerden in den Knien oder Hüften sowie verschiedene muskuläre Probleme können ebenfalls pyhsiotherapeutisch behandelt werden. Wurde erst einmal eine genaue Diagnose gestellt, bekommen Sie zudem in der Regel Rezepte und Medikamente für eine ideale Behandlung.

Fersenspor Behandlung: SRF Video Fersensporn: Geduld bringt Heilung